Systemaufbau

Objekt:Ergolzbrücke
Abschnitt Süd,, Hauptarbeiten Süd 2
Untergrundvorbehandlung:Epoxidharzversiegelung auf kugelgestrahlten Betonuntergrund
Abdichtung:Polymerbitumen-Dichtungsbahn (PBD) vollflächig verklebt
Schutz- und Binderschicht:MA 16 HP, 45mm
Deckschicht:MA 11 THP 35mm, abgesplittet
Bauherr:Bau- und Umweltschutzdirektion Kanton Basel-Landschaft
Auftraggeber:Rofra Bau AG, Aesch
Ausführung:April / Mai 2011

Objektinformation

Das Bauvorhaben besteht aus der Neubaustrecke der Hauptstrasse H2 Pratteln - Liestal sowie dem Rückbau der bestehenden Rheinstrasse. Die neue H2 umfasst eine knapp 5km lange Neubaustrecke, welche den durchschnittlichen täglichen Verkehr auf der Rheinstrasse auf ein Drittel des heutigen Verkehrs entlasten soll. Die Neubaustrecke der H2 verläuft in einem siedlungsbezogenen, seit langem freigehaltenen Korridor vom Anschluss Pratteln Ost (Hülften) bis zum Zusammenschluss mit der bestehenden Umfahrung Liestal oberhalb der Ergolzbrücke beim Kreisel, dem als Naturdenkmal geschützten Wasserfall der Ergolz.
Das Projekt hat im wesentlichen den Bau einer neuen Ergolzbrücke, verschiedender Stützmauern, Ergolz-Hochwasserschutzmassnahmen sowie den Rückbau der bestehenden Ergolzbrücke, einer bestehenden FG-Brücke über die Ergolz und provisorische Bauteile zum Inhalt.

Baufortschritt

 

Datum: 11. April 2011

Zoom: dsc00063.jpg

Kugelstrahlen der Betonoberfläche.


 

Datum: 14. April 2011

Zoom: dsc00103.jpg

Epoxidharz-Versiegelung (auch Bundes- oder Hessensiegel genannt).


 

Datum: 27. April 2011

Zoom: dsc00113.jpg

Aufflämmen der PBD mit Andrücken durch Gliederwalze.


 

Datum: 03. Mai 2011

Zoom: dsc00122.jpg

Installation des Schienentrasses.


 

Datum: 05. Mai 2011

Zoom: dsc00200.jpg

Maschineller Gussasphalt-Deckschicht-Einbau mit Absplittung und Abwalzung.

System by cms box